Welche Fahrradschloss-Arten gibt es?

Welche Fahrradschloss-Arten gibt es?

  • Kettenschlösser: dünn oder massiv, lang oder kurz, jeder findet das passende Modell. Mehr Flexibilität geht nicht!
  • Bügelschlösser: der höhere Sicherheitsfaktor ist bedingt durch die Stahllegierung und die Materialstärke. Diese Schlösser sind aufgrund der hohen Widerstandsfähigkeit bei Diebstahlversuchen beliebt.
  • Kabel- und Panzerschlösser: für niedrigere Sicherheitsanforderungen oder für die Sicherung von Zubehör (Kindersitz, Sattel, Helm). Das Panzerschloss ist oft ein Kabelschloss mit zusätzlichem Schutz durch Metallhülsen.

Ein leichtes Schloss ist leicht zu knacken.

  • Faltschlösser: man kann sie schnell und unkompliziert in ihrer mitgelieferten Halterung unterbringen. Praktisch und kompakt!
  • Rahmenschlösser: damit kann man Brötchen kaufen gehen, ohne gleich sein Fahrrad los zu sein. In Kombination mit einem Kettenschloss ist dieser Schlosstyp für Stadt- und Lastenräder gut geeignet.
  • Komponentensicherungen (mit einem besonderen Verschluss / eigenem Schlüssel): mithilfe dieser kann man seinen hochwertigen Ledersattel oder seine Laufräder sichern. Der Diebstahl von Einzelteilen wird deutlich erschwert!
  • Smart-Schlösser: eine kleine Revolution. Mit Alarm, Bluetooth oder GPS-Verbindung kann man sein Schloss meistens mit einer App auf dem Handy steuern.

Faustregel: Das Fahrradschloss sollte mindestens 10% des Kaufpreises des Fahrrads kosten. Ein teureres Schloss schadet darüber hinaus nicht und hält den Dieb noch ferner.

Ihr Einkauf
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Weiter einkaufen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner